Gästebuch

Schreib einen Eintrag ins Gästebuch

 
 
 
 
 
 
Felder, die mit * markiert sind, sind obligatorisch!
E-Mail-Adressen werden nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adressen.
Es kann sein, dass Eure Einträge erst dann im Gästebuch sichtbar werden, wenn wir diese uns angeschaut haben. Wir halten das Recht vor, die Einträge zu bearbeiten, löschen sowie auch sie nicht zu veröffentlichen.
matheoni schrieb am 24. August 2017 um 15:33:
Los geht es am 07.10.2017 mit dem Seminar „Exoten 2“. Diesmal geht es um die weißen Züge 1.f4, 1.b3, 1.b4 und 1.g4. Muss man mit Schwarz vor diesen Exoten Angst haben? Zigurds sagt: „Nein, Exoten begrüßen wir!“ Ob die Führer der weißen Steine allerdings auch begrüßen, was Lanka zu den exotischen Zügen zeigen wird, steht auf einem ganz anderen Blatt.

Es folgt am 04.11.2017 „Verteidigungselemente und Prophylaxe“. Hier geht es ums Bremsen und Plombieren, die Errichtung einer Barrikade, das Schloss und die Selbstblockade. Natürlich greifen wir lieber an, aber man muss wissen, wie man den Gegner in den Griff bekommt, bevor man selbst zuschlagen kann. Was nützt der schönste Angriffsplan, wenn der Gegner schneller ist? So gesehen geht es auch hier um Angriffsvorbereitung. Und nie sollte man die alte Regel vergessen: Offense wins games, defence wins championships.

Im neuen Jahr kommen dann zunächst die Freunde der Spanischen Eröffnung voll auf ihre Kosten. Am 27.01.2018 zeigt Zigurds Lanka, wie man mit seinem d3-Spanier gegen Archangelsk- und Tschigorin-Variante spielen kann und am 17.02.2018 dann, wie man den Anti-Berliner-Aufbau spielt und die Steinitz-Verteidigung bekämpft.
Am 10.03.2018 zeigt uns GM Lanka dann, was es mit dem „Botwinnik-Dreieck“ auf sich hat. Mit dem universellen Aufbau kann man sowohl mit Weiß als auch mit Schwarz gegen viele Eröffnungen spielen, z.B. aus der Englischen Eröffnung heraus gegen Königsindische Aufbauten, oder als Schwarzer gegen den geschlossenen Sizilianer oder die Rossolimo-Variante (3.Lb5). Die Bauernformation e4-d3-c4 bzw. e5-d6-c5 sieht zwar statisch aus, aber bei geschlossenem Zentrum verlagert sich das Geschehen schnell auf die Flügel. Und wer möchte nicht mit einem schönen Königsangriff die Partie gewinnen?

Am 05.05.2018 gibt es schließlich etwas völlig Neues. Thema ist „Gegen Matt hilft keine Elo“ Die Teilnehmer der vorherigen Seminare können ihre eigenen Partien, in denen sie gegen wesentlich stärkere Gegner gewonnen haben (>+200 DWZ/ELO), GM Lanka zur Analyse geben. Er wird herausfiltern, mit welchen Mitteln vermeintliche Schachzwerge den Elo-Riesen ein Bein stellen können und was David in die Schleuder packen sollte, damit Goliath sich am Ende ganz Matt fühlt.

Schreibe einen Kommentar