Begegnungen BOL (2021/22)

  • 7.Spieltag (12.06.2022): Einhausen I – Lorsch II
  • 6.Spieltag (22.05.2022): Lorsch II – Heppenheim I

______________________________________________________________________

5.Spieltag (08.05.2022): Biblis I – Lorsch II 1-5

Mit Kantersieg einen Schritt näher an die Meisterschaft

Am 08.05.2022 war diesmal Biblis Gastgeber im Spiel von Lorsch II.

Mit dem Ziel, die Meisterschaft in der BOL zu erreichen, wollte man den bisher erreichten, positiven Ergebnissen ein weiteres hinzufügen. Und mit Biblis kam ein respektabler Gegner, der in den letzten Jahren ziemlich unangenehm war.

Zum Spiel: Debütant Dennis Lang spielte mit weiß an Brett 5. Er spielte ein sehr gutes Spiel, das er erfolgreich mit einem Mattangriff beendete.

Gerhard Teichmann remisierte daraufhin seine Partie an Brett 2, die weitestgehend ausgeglichen gestaltet war.

Rüdiger Held erhöhte mit einem souveränem Sieg an Brett 3 auf 2,5:0,5.

Den finalen Punkt zum Sieg setzte dann Dominik Chambers an Brett 6. Mit etwas Glück setzte er sich im Endspiel mit Läufer gegen Turm mit 2 Freibauern mehr durch und gewann.

Mit dem sicheren Sieg im Rücken einigte sich Benedikt Gremm mit seinem Gegner an Brett 1 auf Remis.

Schließlich setzte Mirco Held an Brett 4 in einer klasse gekämpften Partie das Ergenis mit einem Sieg auf 5-1 Endstand.

Im nächsten Spiel geht es zuhause gegen die Schachfreunde aus Heppenheim.

Bericht von Dominik Chambers

Begegnungen in der Übersicht

SF Biblis ISC 1970 Lorsch2:4
Schoppmeyer, JanGremm, Benedikt½:½
Hille, EricTeichmann, Gerhard½:½
Hülder, BerndHeld, Rüdiger0:1
Fricke, GerdHeld, Mirco0:1
Ahlheim, DominicLang, Dennis0:1
Kizilarslan, UmutChambers, Dominik0:1

______________________________________________________________________

4.Spieltag (03.04.2022): Bürstadt I – Lorsch II 2-4

Der dritte Sieg

Am 03.04.2022 gastierte die zweite Mannschaft von Lorsch bei der ersten Mannschaft von Bürstadt.

Mit bisher zwei Siegen aus zwei Spielen rechnete sich die Mannschaft gute Chancen in diesem Spitzenspiel aus.
Jedoch verlor Diener an Brett 1 ein ausgeglichenes Turmendspiel.
Teichmann musste an Brett 2 einen Turm gegen einen Läufer geben und verlor daraufhin die Partie.
An Brett 3 setzte R. Held seinen Gegner kontinuierlich unter Druck. In der Folge überzog sein Gegner seine Bedenkzeit und verlor deswegen die Partie.
M. Held konnte sich über einen entspannten Sonntag freuen; sein Gegner erschien nicht zur Partie und so gewann er kampflos.

Chowdhury ließ seinen Gegner an Brett 5 in eine Falle im Schottischen Gambit laufen und gewann so schnell einen Läufer. Im weiteren Verlauf ließ er es zu, dass sein Gegner die Partie verkomplizierte und so musste Chowdhury seine Dame gegen einen Springer und einen Turm geben. Mit nun zwei Leichtfiguren und einen Turm gegen die Dame konnte er seinen Vorteil aber gekonnt zu einem vollen Punkt verwerten.
An Brett 6 gewann Siegler im Mittelspiel einen Bauern und konnte in ein Endspiel abwickeln, in dem er elementar drei verbundene Bauern gegen einen Springer hatte. Dieses Endspiel führte er sicher zu einem Gewinn.
Am Ende stand den Lorschern ein 4:2-Sieg zu Buche. Durch diesen Sieg stehen die Lorscher mit zwei Mannschaftspunkten Vorsprung an der Tabellenspitze.

Bericht von Alexander Diener

Begegnungen in der Übersicht:

SF Bürstadt ISC 1970 Lorsch2:4
Fröhlich, DirkDiener, Alexander1:0
Ziska, StephanTeichmann, Gerhard1:0
Engel, DominikHeld, Rüdiger0:1
Winkler, MarioHeld, Mirco-:+
Kandepaan, SeyonChowdhury, Sandip0:1
Mathiyalagam, RageshSiegler, Wolfgang0:1

______________________________________________________________________

3. Spieltag (20.03.2022): spielfrei

______________________________________________________________________

2.Spieltag (13.03.2022): Bickenbach II – Lorsch II 2-4

Lorsch II gewinnt erstes Spitzenspiel der Saison

Am vergangenen Sonntag den 13.03. fand die zweite Runde der BOL statt. Hierzu reisten die Lorscher Schachspieler in Bickenbach an. Die Coronazahlen waren zwar nach wie vor hoch, doch der Bickenbacher Schachclub war neben den gängigen Coronaregeln auch darauf bedacht die Kontakte zu minimieren und möglichst wenig Spieler pro Raum zu haben. Daher fanden die 12 Partien des Spieltages in 3 getrennten Räumen statt.

Bereits recht früh zeigte sich, dass Siegler an Brett 6 sehr gut aus der Eröffnung herausgekommen war und einen Bauern mehr hatte. Diesen konnte er auch halten und später noch einen weiteren gewinnen. So gewann er recht früh und Lorsch führte 1:0.
Diener verlor in seiner Partie an Brett 2 einen Zentrumsbauern in der Eröffnung und investierte viel Zeit, um diesen Verlust zu kompensieren. Dies führte zu einer Zeitnotsituation, in der Diener eine Drohung übersah und aufgab. Somit stand es 1:1. An Brett 5 stellte Held, M. seine Figuren sehr solide auf und zwang seinen Gegner in die Defensive. Allerdings fand er keine Möglichkeit durchzuschlagen, sodass sich die Kontrahenten hier mit einem remis zufrieden gaben. Nach langem positionellem Kampf an Brett 4 konnte Held, R. schließlich die Figuren seines Gegner zurückdrängen und selbst angreifen. Bei diesem Angriff konnte er die Qualität gewinnen und später
dann auch einen Sieg davon tragen, womit es 2,5-1,5 für Lorsch stand. An Brett 1 kämpften beide Kontrahenten tapfer eine komplizierte Stellung aus, wo Gremm zunächst einen Bauern verlor, doch dann auch sein Gegner patzte und eine Leichtfigur für 2 Bauern opferte. Es zeigte sich aber, dass dieses Opfer nicht ausreichend war, sodass Gremm schließlich im Endspiel den Sieg davon tragen
konnte. Auch an Brett 3 wurde eine sehr komplexe Partie ausgefochten, bei der Teichmann einen starken Angriff durchführte, bei der er die Qualität opferte. Dieser Angriff schlug nicht durch, doch der Verteidiger blieb mit einer geschwächten Königsstellung zurück, die für ein Dauerschach mit der Dame nicht gerüstet war. So einigte man sich auf remis, womit der Endstand Lorsch II – Bickenbach II perfekt war.

Bericht von Benedikt Gremm

Begegnungen in der Übersicht:

SK Bickenbach IISC 1970 Lorsch II2:4
Priemer, HubertGremm, Benedikt0:1
Bludau, StefanDiener, Alexander1:0
Schmidt, KlausTeichmann, Gerhard½:½
Bender, SörenHeld, Rüdiger0:1
Deboer, AlexHeld, Mirco½:½
Bär, Leon DavidSiegler, Wolfgang0:1

_______________________________________________________________________

1.Spieltag (31.10.2021): Mörlenbach-Birkenau III – Lorsch II 1-5

Gelungener Auftakt


Am 31.10.2021 gastierte die zweite Mannschaft von Lorsch bei der dritten Mannschaft von
Mörlenbach-Birkenau.
Es ist der langersehnte Start der neuen Saison gewesen. Nach der langen Pause aufgrund der Pandemie brannte die ganze Mannschaft darauf, wieder am Brett zu sitzen.
An Brett 1 gewann Gremm kampflos.
Teichmann konnte an Brett 2 früh eine Figur gewinnen und wandelte diesen Vorteil in der
Folge souverän in einen vollen Punkt um.
An Brett 3 konnte Diener ein Bauernendspiel mit einem Mehrbauern gewinnen.
Mit den schwarzen Steinen geriet R. Held an Brett 4 in eine schwierige Stellung und musste
sich seinem Gegner geschlagen geben.
Herbert Hotz führte eine abwechslungsreiche Partie an Brett 5 letztlich abgeklärt zu einem
Sieg.
An Brett 6 konnte M. Held einen Bauern gewinnen und kam in einem Endspiel mit Dame und
Springer zu seinem ersten vollen Punkt in dieser Spielzeit.
Am Ende stand den Lorschern ein 5:1-Sieg zu Buche. Durch diesen Sieg ist die Vorfreude auf den nächsten Mannschaftskampf noch größer geworden.

Bericht von Alexander Diener

Begegnungen in der Übersicht:

Freibauer Mörlenbach-Birkenau 3SC 1970 Lorsch 21:5
Böhnke, KayGremm, Benedikt-:+
Senne, VolkerTeichmann, Gerhard0:1
Schmitt, KaiDiener, Alexander0:1
Berberich, AndreasHeld, Rüdiger1:0
Sach, TobiasHotz, Herbert0:1
Felgendreher, LukeHeld, Mirco0:1